Papierschnipsel-Erklärvideos: eine BYOD-Methode

Schüler Erklärvideos erstellen zu lassen, eignet sich hervorragend zur Konsolidierung von erworbenem Wissen. Ich halte dies oft für nachhaltiger als etwa die Erstellung von Plakaten oder Kurzreferaten. Am einfachsten lässt sich ein solches Video mit der Papierschnipselmethode herstellen. Dafür arbeiten die Schüler in kleinen Gruppen. Sie schreiben zunächst ein Skript und beschreiben/bemalen dann Papierschnipsel zur Visualisierung.Continue reading “Papierschnipsel-Erklärvideos: eine BYOD-Methode”

Die Dreieinhalbschritt-Methode für Interpretationsaufsätze

So leicht es Schülerinnen anfänglich schon gelingt, sich an einem Unterrichtsgespräch zu einem literarischen Werk zu beteiligen, so schwer fällt es ihnen, ihre Beobachtungen und Interpretationen selbst schriftlich zu fixieren. Wenn ich zum ersten Mal Interpretationsaufsätze anfertigen lasse, gehe ich daher recht kleinschrittig vor, indem ich die Klasse zunächst einzelne Beobachtungen nach einer Dreischrittmethode ausformulieren undContinue reading “Die Dreieinhalbschritt-Methode für Interpretationsaufsätze”

Kafka mit dem iPad – eine produktionsorientierte Methode

Eine der Schwierigkeiten bei der Interpretation von Franz Kafkas Parabel “Kleine Fabel” ist die räumliche Struktur, die in nur wenigen Worten skizziert wird. Um ein räumliches Verständnis sicherzustellen und dieses dann fruchtbar für eine Interpretation zu machen, eignen sich produktionsorientierte Verfahren. Die iPad App Adobe Spark Video bietet die Möglichkeit, ohne große Vorkenntnisse und rechtContinue reading “Kafka mit dem iPad – eine produktionsorientierte Methode”

Landkarte eines Gedankenspaziergangs

Bei der Schreibplanung von Essays verwenden meine Schüler oft diese “Gedanken-Landkarte”. Sie soll, indem sie die Metapher des Gedankenspaziergangs konkret visualisiert, Gedankenbewegungen sichtbar machen. Ich halte sie für besonders hilfreich, um vom recht unsortierten Ideenchaos nach einem ersten Brainstorming zu einer konkreten Schreibplanung zu kommen. Außderdem regt die “Gedanken-Landkarte” zu größerer Gedankenvielfalt an. Die MethodeContinue reading “Landkarte eines Gedankenspaziergangs”

PPP – practice, practice, practice

This blog post is based on a lesson a trainee teacher taught in my B1 class a few weeks ago. Her lesson revolved around a YouTube video, in which a teenager is presenting her favourite TV shows. The goal of the lesson was to enable students to talk about their own favourite TV shows usingContinue reading “PPP – practice, practice, practice”

listening comprehension woes

The compulsory listening comprehension tests we have in our country are a daunting task for many of my students – not least because they are so completely different from real life situations. The tasks are stripped from almost any kind of helpful context, always ask only for specific details (instead of more general information), andContinue reading “listening comprehension woes”